Allan Holdsworth ✝

Allan Holdsworth, Alan Pasqua, Chad Wackerman & Jimmy Haslip live in Yoshi’s Jazz Club

Am 15.04.2017 starb der britische Gitarrist Allan Holdsworth, er wurde 70 Jahre alt. Er galt als ein Neuerer, Experimentator und virtuoser Meister, der viel handwerkliches Können mitbrachte. Viele Gitarristen der 70er Jahre und später verehrten ihn und nahmen seine Spielweise zum Vorbild, u. a. Frank Zappa und Pat Matheney.

Allan kam erst relativ spät zur Gitarre, nachdem er zunächst Geige und Klavier gelernt hatte. Seine Innovationen bestanden zum Beispiel in der Erweiterung des elektronischen Equipments für die E-Gitarre: ausgetüftelte Gitarreneffekte, spezielle Gitarrenmodelle wurden sein handwerkliches Markenzeichen.

Seine Fingertechnik und die daraus resultierenden Akkorde und Skalen – im schnellen Legato gespielt – riefen Neid bei Musikerkollegen wie John McLaughlin hervor. Die aus dem Klavierspiel bekannten erweiterten Akkorde setzte er – Dank seiner außergewöhnlich langen Finger – für die Gitarre um.

Bevor er als Solokünstler in der Jazzrock-Szene einigermaßen bekannt wurde trat er als Gitarrist mit Gong, Nucleus, Softmachine oder in der Begleitband des Geigers Jean Luc Ponty.

Foto: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Gm7b52001 in der Wikipedia auf Englisch – Übertragen aus en.wikipedia nach Commons., CC BY-SA 3.0, Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.