Mezzoforte – live in Reykjavik 2007

Foto: Marcel Sieling, Mezzoforte am 29. März 2010 nach einem Gig im Quasimodo Jazzclub in Berlin. Von links nach rechts: Gull Briem (Drums), Jóhann Ásmundsson (Bass), Eythor Gunnarsson (Keyboards), Oskar Gudjonsson (Sax), Bruno Müller (Guitar), Sebastian Studnitzky (Trumpet, Keyboards) and Thomas Dyani (Percussion)

Die Band Mezzoforte aus Island hat sicherlich schon einmal jeder gehört, der in einem trendigen Supermarkt eingekauft hat, denn die 1983 gegründete Band hat auf ihren Studio-CDs Musik veröffentlicht, die man in das Genre muzak einordnen könnte. In der Tat wurden Werke von Mezzoforte gern als Trailer von Radio- und Fernsehsendungen benutzt, haben aber auch schon europäische Hitparaden angeführt. 2007 nahm die Band die DVD des Liveauftritts in Reykjavik auf. Live präsentiert sich die in unterschiedlichen Besetzungen auftretende Gruppe in punkto Show eher unspektakulär, dafür aber musikalisch ungeheuer stark.

Das wurde gespielt (meine Favoriten hervorgehoben):
01. Drive
02. Expressway
03. Action man
04. Hard wired
05. Icebreaker
06. Nightfall
07. Prime time
08. High season
09. Evolution
10. Beyond the horizon
11. Later on
12. Cobra
13. EG blues
14. Joyride
15. Early autumn
16. Happy hour
17. Four corners
18. Surprise – Garden party
19. Medley / Midnight sun – Spring fever – Rockall

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.