Das Schweizer Messer des Gitarristen

Akkordbezeichnung gesucht

Oft kommt es bei mir beim Komponieren vor, dass ich einfach auf der Gitarre Akkordfolgen ausprobiere, wobei sich manchmal Fingersätze ergeben, für die ich keinen Akkordnamen angeben könnte. Da ich nicht so unbedingt der Fachmann für das Notenschreiben bin – mir aber Melodien eher merken kann – notiere ich lieber die Harmonien in Form von Gitarrenakkorden; LibreOffice bietet hier übrigens eine tolle Extension zum Erstellen von Akkorddiagrammen an (s. Eigenbeitrag). Hier kommt mit Oolimo wirklich sehr gelegen, denn mit dem Chordanalyser kann ich völlig problemlos die entsprechende Akkordbezeichnung herausfinden.

Chordanalyser

In diesem Beispiel sieht man eine Gitarrentabulatur, die zunächst leer war, in die ich dann mittels Mausklick den von mir gespielten Gitarrengriff eingegeben habe. Ohne merkbare Verzögerung wird die Bezeichnung des Gitarrengriffs unterhalb der Tabulatur angezeigt; außerdem findet man noch etwaige alternative Bezeichnungen, die vom jeweiligen musikalischen Kontext abhängen.

Was auch noch sehr schön ist: man kann sich den Akkord auch vorspielen lassen. Das gilt übrigens auch für den Chordfinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.