Test: Bitwig Studio 2.0

Nein, ich werde von der Firma Bitwig nicht bezahlt! Dies sei vorausgeschickt. Aber Stiftung Warentest bin ich auch nicht.

Über die DAW Bitwig 2.0 habe ich hier schon berichtet. Hier nun ein kurzes Statement zur Verwendbarkeit der Software.

Ich habe die Software in der Version 1.x bei Thomann (Bedingungen scheinbar jetzt geändert) mit der kostenlosen Updatemöglichkeit auf die Version 2.0 gekauft. Download und Installation unter Linux waren kein Problem, die Lizensierung und Freischaltung der Software gestalteten sich als sehr (!) schwierig. Es dauerte vier Tage, bis ich nach Verhandlungen mit dem Support der Firma Bitwig meien Software gangbar machen konnte. Ich bekam aber auch noch eine Box mit einer CD von Thomann, was mich wunderte…

Seitdem funktioniert alles einwandfrei, ich konnte bisher noch nicht über irgendwelche Ausfälle klagen. Mit der Box wurde ein nettes, englisches Handbuch geliefert, das einem Nichtsprachkundigen herzlich wenig nützt. Auch ich – der ich mich recht fließend auf Englisch verständigen kann – hatte an manchen Stellen wegen der fehlenden fremdsprachlichen Fachtermini meine Schwierigkeiten.

Mit der Version 2.0 wurde aber per Download ein deutschsprachiges Handbuch im PDF-Format geliefert. Gut, wenn man das interpretieren kann, denn hier werden nur die Menüs der Software übersetzt und die möglichen Handlungsschritte erklärt. Aber ein richtiges Tutorial im Handlungskontext erhält der Anwender nicht. Anfänger in der Benutzung einer DAW werden im Regen stehen gelassen. Ein deutliches Minus!

Auch als „alter Hase“ in diesem Geschäft muss man manchmal raten: das Bedienkonzept der Software entspricht nicht dem Industriestandard. Hier wäre wünschenswert, dass sich die Entwickler an entsprechende Standards halten. Problematisch ist jedoch auch hier, dass die Software unter GNU/Linux ®, Mac ® und MS Windows ® funktionieren muss. Vielleicht interessant als Hintergrund: Das Erscheinungsbild von Bitwig Studio erinnert ein wenig an die Software ABleton Live. Wen sollte es wundern – etliche Mitarbeiter von Ableton sind zu Bitwig übergelaufen – warum auch immer… (Ableton Live gibt es nicht für Linux, aber für die beiden anderen viel geliebten Betriebssysteme).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.