Werke auf CD

Eine Auswahl der von husch eingespielten CDs. Es handelt sich hier um eine Auswahl der Frühwerke zwischen 1999 und 2003. husch hat die meisten Stücke selbst eingespielt – es sind zum größten Teil Eigenkompositionen. Gastmusiker sind mitunter Wolfgang Hofmeister (dr, voc) und Jochim Fischer (voc) – beide Musiker bei BeatSet.

huschs Werke

Erschienen 1999
Alle Kompositionen von husch, Sequencer, Drumcomputer, Keyboards gespielt von husch.

1999 beschaffte sich husch sein erstes Keyboard von Yamaha, was von Fachleuten als Tischhupe verlacht wird. Über MIDI an den PC angeschlossen, konnte er mit mehreren Sequenzerprogrammen die ersten Gehversuche mit seinem Heimstudio machen. Es kamen unterschiedliche Stile zum Tragen, zum größten Teil Jazz und Swing.

Vorgestellt wird hier der Titel Blick ins Tal, ein Swing mit einer Bigband.

Erschienen 1999
Alle Kompositionen von husch, Sequencer, Drumcomputer, Keyboards gespielt von husch.

Ein Frühwerk, über dessen Entstehungsgeschichte so gut wie nichts bekannt ist. Als die Titel dieser CD eingespielt wurden, war husch noch am Experimentieren mit der Technik.

Beispielsong (gleichzeitig Titelsong der CD): An der Elbe grauen Strande.

Erschienen 1999
Alle Kompositionen von husch, Sequencer, Drumcomputer, Keyboards gespielt von husch.

Ja, 1999 war bei husch ein produktives Jahr. Mit dieser CD spielte er einige Standards aus dem Latin Jazz, spielte in dieser Weise auch Musik von Jobim, De Moraes, Hollaender, Gershwin, Stevie Wonder.

Vorgestellt wird der Song Tanz im Vierlinden – eine Eigenkomposition von husch.

Erschienen 1999
Alle Kompositionen von husch, Sequencer, Drumcomputer, Keyboards gespielt von husch.

Diese CD erschien im Winter des Produktivjahrs 1999. Hier wollte husch Stimmungen einfangen: einerseits das Düstere, das den November meist prägt – andererseits auch die Vorfreude auf die Weihnachtszeit..

Beispielstück hier: Bald kommt der Weihnachtsmann (Oh Come Ye All Faithful).

Erschienen 2000
Alle Kompositionen von husch, Sequencer, Drumcomputer, Keyboards gespielt von husch.

irreversible schwachsinnige quantensprünge lautet der geheimnisvolle Titel dieser CD. “Das ist ja völlig Dada!” wird man im ersten Moment denken. Ist es auch. Unter anderem sind folgende Titel zu hören:

icq like a needle in the haystack

Mc Bockwurst meets Mr Mostrich

Immer hau ruff!

Hohe Schule des Schreittanzes

Samba aus der Dose

Dödl-Blues

Zu Gehör kommt von dieser CD Snowdrop Talk

 
Erschienen 2000

Alle Kompositionen von husch, Sequencer, Drumcomputer, Keyboards gespielt von husch.

Ein recht früher Sampler, auf dem einige bereits erschienene Stücke noch einmal in anderer Version – heute würde man sagen Remix – herausgegeben wurden. Diesmal auch dabei Joachim Fischer als Crooner. Er singt hier von Old Friends.

Long Hot Sessions deswegen, weil alle Stücke im einem sehr heißen Sommer aufgenommen wurden…

Erschienen 2001
Alle Kompositionen von husch, Sequencer, Drumcomputer, Keyboards gespielt von husch.

Auf dieser CD wurden wieder Kompositionen verwertet, die BeatSet nicht spielen wollte. Hier findet sich u.a. die Urfassung des Stücks Trains, das ursprünglich als Jazz-Stück vorgesehen war, das aber ebenso wie die auf der CD befindlichen Stücke Toledo Woman und Mobile Phone in einer Rock-Version aufgenommen und veröffentlicht wurden.

Wolfgang Hofmeister singt hier Silk Stockings.

Erschienen 2002 Alle Kompositionen von husch, Sequencer, Drumcomputer, Keyboards gespielt von husch. Das verfremdete Letzte Abendmahl von Riemenschneider auf dem Titelbild der CD lässt einen biblischen Hintergrund vermuten; sicherlich spielen Weihrauch und Harmonium für den Ex-Messdiener husch häufig eine Rolle in seinen Stücken. So auch hier! Doch optimistische Grundstimmung ist angesagt. Beispielsong: Asperges Me!
Erschienen 2003 Alle Kompositionen von husch, Sequencer, Drumcomputer, Keyboards gespielt von husch. Beeinflusst durch Jazzmusiker wie Stéphane Grapelli, Pat Matheny, Komponisten wie Antonio Carlos Jobim und Kurt Weill ließ sich husch auf diesem Album zu eigener Musik inspirieren. Die hier vorgestellten Stücke haben mitunter den Charakter von Easy Listening. Vorgestellt wird hier die Komposition Am (M)Arsch vorbei.

Es gibt noch viel mehr Werke auf CD, die wir hier nicht veröffentlichen wollen; nach einer längeren kreativen Pause sind nach 2017 wieder etliche neue Stücke entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.